Posted by on Oktober 12, 2019

Schon in den Jahren 2016 und 2017 hat sich die CDU-Fraktion an den damaligen Bürgermeister, Thomas Leis, mit zwei Anträgen zum Thema „freies W-LAN“ für Bexbach gewandt. Während in den umliegenden Kommunen, wie zum Beispiel Kirkel und Homburg, inzwischen freies W-LAN an öffentlichen Plätzen umgesetzt wurde, fand die damalige Ratsmehrheit in Bexbach keine passende Lösung sondern Probleme. So gingen Bexbach auch 15.000 € Fördergelder der EU verloren, die stattdessen in andere Kommunen geflossen sind. Daher beantragt die CDU-Bexbach nun, dass sich Bexbach bei der kommenden Ausschreibung des Programms „WiFi4EU – FREIES WLAN FUER EUROPA“ bewirbt und ebenfalls europäische Fördergelder bekommt. „Wir können es uns nicht erlauben, dass andere Kommunen links und rechts an uns vorbeiziehen und Fördergelder abgreifen, ohne dass wir ein Stück vom Kuchen bekommen. Es ist an der Zeit Projekte schneller umzusetzen, statt Probleme zu suchen.“, so Dr. Karl-Heinz Klein, der Fraktionschef der CDU im Stadtrat von Bexbach.