Posted by on September 15, 2020

Schillerschule Frankenholz, Foto: privat

Die Grundschule Frankenholz ist durch ihre exponierte Höhenlage bei Südausrichtung mit entsprechend weitflächiger Fensterfront über Stunden einer durchgängigen Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Ein konzentriertes Arbeiten ist für SchülerInnen und LehrerInnen gerade in den Sommermonaten daher oft nicht mehr möglich. Aus diesen Gründen hatte sich die Elternvertretung der Schule bereits im Frühjahr 2019 an den damaligen Bürgermeister der Stadt Bexbach gewandt und diesen um Hilfe ersucht. Damals wurde zwar eine zeitnahe Lösung durch Bürgermeister Leis angekündigt, zu einer Umsetzung und damit einer Lösung des Problems ist es jedoch nie gekommen. Es ist insoweit verwunderlich, dass die Problematik im Rat der Stadt Bexbach vom damaligen Bürgermeister nicht vorgestellt wurde und auch keine Haushaltsvorsorge getroffen wurde. „Geld kann nicht beliebig herbeigezaubert werden. Wir müssen daher jetzt im Rat erst einmal die Voraussetzungen schaffen, die bei der Haushaltsanmeldung 2019 versäumt wurden. Dies ist besonders für die SchülerInnen und LehrerInnen bedauerlich, die sich jetzt noch weiter gedulden müssen“ so Dr. Karl-Heinz Klein, Vorsitzender der CDU Fraktion im Stadtrat.

Posted in: CDU, Frankenholz
Tags: