Posted by on April 20, 2019

Fotograf: Carsten Simon

Die Landesmedienanstalt hat in Kooperation mit dem Sozialministerium bereits im Jahr 2016 das sogenannte „virtuelle Mehrgenerationenhaus“ eingeführt. Mit diesem werden ältere Menschen an digitale Angebote herangeführt. Insbesondere in der Kommunikation bietet dieses Projekt neue Möglichkeiten für ältere Menschen. „Das virtuelle Mehrgenerationenhaus zeigt, dass digitale Angebote auch für ältere Menschen einen großen Mehrwert haben können. Auch in Bexbach müssen wir solche Möglichkeiten mehr nutzen“, so Benjamin Schappe, CDU-Stadtverbandsvorsitzender.

Aber auch jüngere Generationen müssen mit einer zunehmenden Digitalisierung Schritthalten können. Eine wichtige Maßnahme auf diesem Weg ist daher der „Gigabitpakt Schulen Saar“. Die Landesregierung bietet den Städten und Gemeinden an, Schulen an schnelles Internet anzuschließen und investiert hierfür rund 12 Mio. €. Alle Bexbacher Grundschulen haben den Bedarf für das Förderprogramm bereits angemeldet.

Mit weiteren Projekten zur Vermittlung von digitalem Wissen will die CDU Bexbach Jung und Alt zusammenbringen und gleichzeitig den Umgang mit der digitalen Welt fördern.

Der CDU Bürgermeisterkandidat Christian Prech bezeichnet die Digitalisierung als Zukunftsthema: „Projekte wie das virtuelle Mehrgenerationenhaus bieten hierfür eine gute Basis, um weitere Ideen in diesem Bereich zu entwickeln.“